Datenschutz
         



West-Autos in der DDR

Autor: Björn Herrmann
Gestaltung: Axel Brasgalla

Im Straßenbild der DDR bildeten Importfahrzeuge aus dem Westen viel beachtete Farbtupfer. VW Golf, Mazda 323 und Citroën GSA wurden um 1980 in größeren Stückzahlen eingeführt, Volvo produzierte für die DDR nicht nur das Sondermodell 244 DLS, sondern auch verlängerte Limousinen verschiedener Baureihen für die Staatsführung. Erich Honecker standen neben gepanzerten Staatskarossen des Typs Citroën CX auch exotische japanische Limousinen und aufwändig umgebaute Jagd- und Geländewagen westlicher Luxushersteller zur Verfügung.
Dieses Buch erzählt anhand von DDR-Akten nicht nur die spannenden Hintergründe dieser offiziellen PKW-Importe, es enthüllt auch die zentrale Rolle des geheimnisvollen Devisenbeschaffers Alexander Schalck-Golodkowski und seiner Kommerziellen Koordinierung im Ost-West-Fahrzeughandel und zeichnet mit größtenteils nie gezeigtem Fotomaterial die gesamte Geschichte der West-Autos in der DDR nach. Unglaubliche Geschichten – von Walter Ulbrichts Buick bis zum Sieg in der DDR-Rallyemeisterschaft durch einen tapferen VW-Käfer-Fahrer.

Erschienen im Verlag 79 Oktan

Hier bestellen